Über mich

 Ich bin gerne im Wald unterwegs -  in Realität, wie auch im übertragenen Sinn. Ich liebe es, neue Wege zu suchen, steile, unwegsame Passagen zu meistern und achtsam einzelne Bäume wahrzunehmen. Zum Beispiel suchen mein Mann und ich seit der Geburt unserer Kinder (2013 und 2015) immer wieder Wege, um Familie, Beruf, Beziehungen und unsere Neugierde aufs Leben unter einen Hut zu bringen. Beruflich wie privat ist es mir auch schon passiert, dass ich die Bäume vor lauter Wald nicht gesehen habe und natürlich habe ich mich auch schon verlaufen... :-) Doch ich habe meinen Weg stets wieder gefunden und aus diesen Erfahrungen gelernt. Davon profitieren meine Kunden und Kundinnen heute. 
 

Von  Gesundheitsförderung, Prävention und Früherkennung persönlicher und sozialer Herausforderungen bis zu Notfallinterventionen in Krisen

bringe ich vielfältige Arbeitserfahrung mit. 


Wichtigste Referenzprojekte:

Seit 08/2021: Schulsozialarbeiterin 5. Primar bis 3. SEK bei den Stadtschulen Sempach. Mitwirkung bei der Schulentwicklung, insbesondere bei der Entwicklung einer gesundheitsförderlichen Schulkultur.

02/2021 – 06/2021: Gründungsmitglied des Projekts www.doit-4you.ch. Workshops und Gruppencoachings zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

11/2016 – 01/2020: Aktive Beteiligung als Mitarbeiterin des Abklärungsdienstes an der Organisationsentwicklung der KESB Kreis Emmen. U.a. bei der Erarbeitung eines evidenzbasierten und standardisierten Abklärungsinstrumentes.

08/2011 – 05/2014: Fachliche- und personelle Führung der offenen Jugendarbeit  Adligenswil und Udligenswil. Leitung Jugendkomission und „Runder Tisch“. Diverse Projekte im öffentlichen Raum (Zusammenarbeit mit jugendlichen Interessegruppen, Hausdienst, Werkdienst, Polizei, Sicherheitsdienst, Schulleiter, Lehrpersonen, Schulsozialarbeit, Anwohner/innen, Finanz- und Sozialvorsteher). Mitverantwortung im Bereich der Früherkennung, Frühintervention und Prävention

01/2009 – 05/2013: Bachelorarbeit mit Studienkollegin Ursula Röösli, zum Thema Früherkennung und Frühintervention in der offenen Jugendarbeit.  2011 Bachelorarbeit im Akademiker Verlag AV als Buch erschienen. 2011 Publikation eines Fachartikels über Früherkennung im Suchtmagazin. 2013 Co-Leitung Workshop Früherkennung mit Prof. Dr. Martin Hafen (Dozent der Fachhochschule Luzern), für eine Jugendtagung in Linz (Österreich)   

 10/2007 – 08/2011: Mitarbeiterin der Offenen Jugendarbeit, Gemeinde Hünenberg. Planung und Durchführung diverser Projekte und Veranstaltungen (z.B. Projektmitglied der kantonalen Zuger Kampagne „Respekt ist Pflicht“, Workshop „Abheben“ zu Rausch- und Risikokompetenz für die dritte Oberstufe, usw.). Projekt „Hünenberg gesund“: Konzeption und Durchführung von Workshops mit Angestellten aus allen kommunalen Abteilungen, Mitautorin des Berichtes „Hünenberg gesund"

Ausbildungen:

01/2021 – 06/2023: MAS Coaching, Supervision und Organisationsberatung. Institut für angewandte Psychologie (IAP) Zürich

01/2019 – 01/2021: CAS Abklärung und Anordnung im Kindes- und Erwachsenenschutz. Hochschule Luzern, Soziale Arbeit 

04/2019 – 02/2020: Yoga Praktikerin. Institut für Komplementärtherapie GmbH. Grundmodul der eidgenössisch anerkannten Berufsausbildung als Yoga Therapeut/in 

06/2020 – 09/2020: EMAUS – Elternsein mit Achtsamkeit und Selbstmitgefühl. Dr. Psych. Jörg Mangold (www.we-mind.life). 8 Wochen Online Kurs auf Grundlage seines Buches „Wir Eltern sind auch nur Menschen Selbstmitgefühl zwischen Säbelzahntieger und Smartphone“  

10/2009 – 11/2014: Coaching nach Michaela Schenker. Total 408 Std. Weiterbildung, exkl. regelmässige Supervision und Selbststudium 

04/2005 – 08/2005: Sprachaufenthalt (Certificat in Advanced English), Kanada 

01/2002 – 09/2020: Diverse Weiterbildungen | Kurse | Seminare. Kindes- und Erwachsenenschutz (diverse interne und externe Fachtagungen zu den Themen Kindesschutz, Psychopathologie, Migration, Gesprächsführung und Fachseminar Berichtswesen im Kindesschutz an der FH Nordwestschweiz), Soziokulturelle Animation (Früherkennung und Frühintervention, digitale Medien, Suchtprävention, Entwicklungspsychologie im Jugendalter, Konzept der wachsamen Sorge nach Haim Omer), NLP (Neurolinguistisches Programmieren) nach Richard Bandler und John Grinder, Gewaltfreie Kommunikation nach Marshal B. Rosenberg, Themenzentrierte Interaktion nach Ruth C. Cohn, Ayurvedic Business Course nach Dr. Janna Scharfenberg, Theaterpädagogik, Auftrittskompetenz, Yoga, Meditation, Tanz, Musik, Schneesport bei J&S und Swiss Snowsports Association.